Für Homo faber habe ich ein Cycling ’74 Max-Patch programmiert, das es ermöglicht das Bild einer Live-Kamera auf ein zwei Meter breites und zehn Meter langes Fließband im Bühnenbild zu projizieren, so dass es den Anschein hat, als würde das Bild mit dem Band mitfahren.
Die Schauspielerin Lena Schwarz ‚liest‘ während des Stückes den Bericht von Walter Faber und zeichnet mit Tusche in diesen Text, der abgefilmt auf dem Laufband erscheint und in dem sich die anderen Spieler bewegen. Zusätzlich dient eine großer Spiegel, der im 45°-Winkel über der Bühne hängt, als Projektionsfläche. In diesem überlagern sich die Video- und Realebenen.

 

Mit Matthias Neukirch, Lena Schwarz, Dagna Litzenberger Vinet, Miriam Maertens, Claudius Körber, Andreas Matti
Regie Bastian Kraft
Bühne Peter Baur
Kostüme Sabin Fleck
Musik Arthur Fussy
Video Jonas Link

Fotos: Toni Suter / T+T Fotografie

Homo faber nach dem Roman von Max Frisch. Premiere am 30. September 2016 im Pfauen, Schauspielhaus Zürich. Alle Termine und mehr Infos.