Und wenn doch etwas erklärt werden muss, werden vier Experten (neben Schick die Journalisten Oliver Schröm und Oliver Hollenstein sowie der Linke-Politiker Fabio De Masi) per Video eingeblendet. Sehr unterhaltsam ist das, szenisch einfallsreich, elegant gelöst.

Nachtkritik

Ausgezeichnet mit dem Rolf Mares Preis 2021 in der Kategorie »Herausragende digitale Inszenierung«

Von und mit Jonas Anders, Ruth Marie Kröger, Günter Schaupp und Laura Uhlig
Expert*innen Oliver Schröm, Investigativ-Journalist (ARD Panorama); Oliver Hollenstein, Leitender Redakteur Manager Magazin; Fabio De Masi, ehem. stellv. Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Deutschen Bundestag; Dr. Gerhard Schick, Vorstand der Bürgerbewegung Finanzwende
Regie und Fassung Helge Schmidt
Ausstattung Atelier Lanika (Anika Marquardt und Lani Tran-Duc)
Video Jonas Link
Musik Frieder Hepting
Körperarbeit Jonas Woltemate
Licht Sönke C. Herm
Produktionsleitung Zwei Eulen (Kaja Jakstadt)
Assistenz und künstlerische Mitarbeit Judith Weßbecher
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Andreas Joos

Eine Produktion von Helge Schmidt und Team in Koproduktion mit dem Lichthof Theater Hamburg, dem asphalt Festival Düsseldorf und dem TD Berlin.

Gefördert durch: Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, Rosa Luxemburg Stiftung, Rudolf Augstein Stiftung, LICHTHOF Stiftung, Gemeinnützige Treuhandstelle Hamburg

Supported by Probebühne im Gängeviertel

Fotos 1 und 2: Anja Beutler
Foto 3: Judith Weßbecher

Tax for free – Scholz und Tschenschter geben einen aus und Michael Koolhaas wundert sich von Helge Schmidt und Team. Uraufführung am 3. Juni 2021 im Lichthof Theater Hamburg.